Sprechzeiten:

Montag: 8.00 bis 12.00 Uhr nachmittags nach Vereinbarung
Dienstag: 8.00 bis 12.00 Uhr 17.00 bis 19.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 bis 12.00 Uhr nachmittags nach Vereinbarung
Donnerstag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 12.00 Uhr 17.00 bis 19.00 Uhr
Tel.: 08862/572

Vorsorgeuntersuchung - Hautkrebsscreening

Seit 1. Juli 2008 haben gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren alle zwei Jahre
einen Anspruch auf eine Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs, das so genannte "Hautkrebs-Screening".

Hautkrebs ist die häufigste Krebserkrankung überhaupt.
Jährlich erkranken in Deutschland mehr als 140.000 Menschen neu an Hautkrebs
(Basalzell-, Stachelzellkrebs und Malignes Melanom zusammen).

Die entscheidende Rolle für die Entstehung von Hautkrebs spielt die UV-Strahlung der Sonne und von Solarien. Obwohl UV-Strahlung nur rund 9 Prozent der solaren Strahlung ausmacht, ist sie für viele biologische Effekte verantwortlich:

Sie fördert die für den Körper wichtige Vitamin D-Synthese, ist aber auch für die gesundheitsschädlichen Einflüsse verantwortlich. Besonders gefährdet durch die UV-Strahlung sind das Auge und die Haut.

Die UV-Strahlung aus künstlichen Quellen, z. B. in Solarien, unterscheidet sich in ihrer Wirkung auf die Haut nicht von solarer UV-Strahlung.